Tests vor der Operation

  1. Urinanalyse: Vorbeugung gegen Infektionsrisiken (alle Patienten)
  2. Blutanalyse: inklusive Leber- und Nieren-Funktionstests, Elektrolyt-Werte, Nüchtern-Blutzucker, Gerinnungs-Tests, Cholesterin-Test und Blutbild (alle Patienten)
  3. EKG (Elektrokardiogramm): bei Patienten über 40 und bei Patienten mit bekannter Herzerkrankung
  4. Lungenfunktionstests (Spirometrie): bei Rauchern, Patienten über 40 und bei Patienten mit bekannter Lungenerkrankung
  5. Röntgenuntersuchung des Brustkorbes (Thorax) in 2 Ebenen: bei Rauchern, Patienten über 40 und bei Patienten mit bekannter Herz-/Lungen-Erkrankung
  6. Allgemeiner Untersuchungsbericht eines Allgemeinmediziners: bei Patienten über 40 in gutem Gesundheitszustand, Patienten mit einer bekannten Herz-, Lungen-, Leber- oder Nierenerkrankung, Diabetes mellitus oder Patienten mit erhöhtem Blutdruck
Die Untersuchungen 3, 4 und 5 sind für die Auswahl der geeigneten Narkose wichtig.
Die Operation wird mit dem Patienten in allen Details spätestens einen Tag vor der Operation besprochen, dabei werden auch die Ergebnisse der Voruntersuchungen berücksichtigt. Anschließend unterschreibt er die Einverständniserklärung für die Operation. Danach erfolgt eine Untersuchung durch den Anästhesisten, der den Eingriff inklusive der damit verbundenen Risiken aus seiner Sicht erläutert. Dann unterschreibt der Patient bezüglich der Narkose ebenfalls eine Einverständniserklärung.
1 Likes
991 Views

You may also like

Comments are closed.