Implantation von Prothesen

Die Vorbereitungen für die Implantation einer Penis- oder Hodenprothese oder eines Harnröhrensphincter sind von besonderer Bedeutung. Der Patient muss sich einen Tag vor der Operation desinfizieren, am Tag der Operation waschen und die Tage danach strikt hygienisch verhalten. Die genaue Vorgehensweise lautet wie folgt:
Vor der Operation:
  1. Waschen Sie Ihren Körper und Ihre Haare mit einer Betaisodona-Lösung (Lavasept oder Octenisept) 3 Tage vor der Operation und halten Sie sich an die Anweisungen der allgemeinen Vorbereitung für eine Operation.
  2. Nehmen Sie vom Arzt verschriebene Antibiotika einen Tag vor der Operation ein.
  3. Bitte kontrollieren Sie Ihren Blutdruck und Ihr Serum-Zucker-Niveau um diesen vom Arzt korrigieren zu lassen oder ggf. die Operation rechtzeitig abzusagen.
Am Tag der Operation:
  1. Tragen Sie eine Stunde vor der Operation ein Hautdesinfektionsmittel mit Betaisodona-Lösung auf. Bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal im Operationszentrum.
  2. Die Rasur erfolgt unmittelbar vor der Operation im Vorraum. Bitte lassen sie sich vom Personal des Operationszentrums rasieren.
Nach der Operation:
  1. Verhalten Sie sich nach strikten hygienischen Regeln.
  2. Halten Sie sich für weitere 3 Tage an die empfohlene Zunahme von Antibiotika.
  3. Kontrollieren Sie weiterhin Ihren Blutdruck und Blutzucker.
  4. Berühren Sie die Wunde nicht. Bitte lassen Sie nur Ihren Urologen die Verbände wechseln.
  5. Verzichten Sie für mindestens 6 Wochen auf sexuellen Kontakt.
  6. Berühren Sie die Prothese nur mit gewaschenen und desinfizierten Händen. Bitte benutzen Sie ein herkömmliches Desinfektionsmittel (Betaisodona oder Octanisept) um Ihre Hände zu desinfizieren.
  7. Wenden Sie sich sofort an Ihren Urologen, wenn Sie Schmerzen, Fieber, Appetitlosigkeit, Ausfluss, Rötung, Farbänderung, oder Schwellung beobachten.

 

1 Likes
1017 Views

You may also like

Comments are closed.