Hodenkrampfadern, Hodenvarikozele

Bei einer Varikozele handelt es sich um eine Erweiterung der Venen, die den Samenstrang umgeben. Eine Varikozele entsteht auf Grund anatomischer Gegebenheiten überwiegend auf der linken Seite. Die Venen aus dem linken Hoden vereinen sich zur linken Hodenvene (Vena testicularis sinister). Diese mündet dann senkrecht in die linke Nierenvene. Durch die senkrechte Einmündung bedingt, kann es in der linken Hodenvene zu einer Stauung kommen. Im Gegensatz dazu mündet die rechte Hodenvene schräg in die untere Hohlvene des Körpers (Vena cava), daher kommt es hier meist nicht zu einer Stauung. Bei längerem Stehen in aufrechter Position entsteht so in der linken Hodenvene eine Stauung (Blutsäule), die zu einer Erweiterung und zu einem Druckanstieg in den von ihr abzweigenden Venen führt. Dieser Druckanstieg begünstigt die Erweiterung ebenfalls. Die so entstandene erweiterte Vene nennt man Varikozele. Im fortgeschrittenen Stadium fühlt sie sich wie ein mit Würmern gefüllter Sack im linken Teil des Hodensacks an. Sie tritt in stehender Position stärker in Erscheinung als in liegender. Oftmals fällt sie erstmals z.B. beim Duschen auf. Sie kann zu einer Vergrößerung des Hodensacks oder auch zu Schmerzen führen. Sie wird in drei Stadien eingeteilt. Stadium I bedeutet, dass sie zufällig entdeckt wurde, Stadium II bedeutet, dass sie nur im Stehen auftritt und im Stadium III sind die erweiterten Venen ständig vorhanden. Es gibt viele Operationstechniken bei der Behandlung einer Varikozele, aber sie unterscheiden sich kaum.
Patienten, die eine Varikozele haben, die Schmerzen verursacht oder zu einer Vergrößerung des Hodensacks führt oder Patienten, die zeugungsunfähig sind, kommen für die Operation in Frage.
Vericocele_testes

Die Operation wird im Liegen durchgeführt. Das bevorzugte Operationsverfahren besteht in der Abtrennung der Venen, die möglichst weit oben erfolgt. Der Zugang hierzu erfolgt am besten über einen Einschnitt am unteren seitlichen Teil des Bauches. Das Peritoneum (Bauchfell) wird dabei in Richtung Körpermitte verschoben. Anschließend werden die Venen abgeklemmt, zwischen zwei Instrumenten durchgeschnitten und dann unterbunden. Danach wird die Wunde Schicht für Schicht wieder verschlossen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten. Wenn in der Umgebung des Hodens viel Blut vorhanden ist, so führt das zu einer Temperaturerhöhung im Bereich von Hoden und Nebenhoden. Das kann die Qualität des Spermas beeinflussen. In wissenschaftlichen Publikationen findet man in Bezug auf dieses Problem unterschiedliche Meinungen. Daher gibt es keine 100%ige Garantie, dass sich die Spermienqualität nach der Operation verbessern wird, es gibt aber dokumentierte Ergebnisse, aus denen hervorgeht, dass sich die Spermienqualität nach einer Operation verbessert hat.
Ja, wenn sie noch nicht sehr ausgeprägt ist, ist das möglich. Liegt aber eine Varikozele in Stadium III vor, so ist es ratsam, bis zur Operation nur leichte Sportarten zu betreiben. Auch sollte man ein Hodenkorsett tragen, dass die Hoden und die Venen nach oben drückt. Das verbessert den Zustand und lindert mögliche Schmerzen.
Hohe Temperaturen führen zu einer stärkeren Erweiterung der Venen und verschlechtern daher den Zustand.
Der Grund hierfür ist, dass die Hodenvene auf der linken Körperseite senkrecht verläuft. Dort kann sich eine Blutsäule entwickeln und diese verursacht die Erweiterung der Venen auf der linken Seite.
Sie erweitern sich weiter und Sie bekommen das Gefühl, Sie hätten einen vergrößerten Hoden. Die erweiterten Venen wärmen die Hoden und können so die Spermienqualität beeinflussen.
Wenn sie groß oder schmerzhaft ist oder eine Störung der Fertilität festgestellt wurde.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Zum einen die konservative Behandlung mittels Medikamenten und Hodensuspensorium (bei geringgradiger Ausprägung), die röntgengesteuerte Verödung den Venen, der laparoskopische Verschluss und die offene Durchtrennung der Venen (fortgeschrittenes Stadium).
Jede von den erwähnten Methoden hat ihre Vor- und Nachteile, alle haben jedoch in etwa die gleiche Erfolgsquote.
Die Größe des Hodensacks reduziert sich nach ca. 6 Wochen. Die Samenqualität kann erst ca. 6-12 Monate nach der Operation beurteilt werden.
0 Likes
3941 Views

You may also like

Comments are closed.