Anatomie der Prostata

Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, liegt unmittelbar unter der Harnblase zwischen dem Beckenboden und dem Harnblasengrund. Sie grenzt an der Rückseite an den Mastdarm und hat eine runde Form, die an der unteren Seite etwas spitzer wird. Innerhalb der Prostata verläuft die Harnröhre über eine Länge von 3 cm.

Die Prostata ist in zwei seitliche und einen mittleren Lappen unterteilt. Zur Prostata gehören auch die Bläschendrüsen. Das Innere der Prostata besteht aus kleinen Einzeldrüsen, die von Bindegewebe ummauert sind.

Die Prostata dient der Produktion eines Sekrets, welches die Samenflüssigkeit bildet. Es beinhaltet zahlreiche Nährstoffe wie Enzyme und Immunglobuline, die die Beweglichkeit und Befruchtungsfähigkeit der Spermien fördern. Zusätzlich beinhaltet es Prostaglandin, das nach einem Samenerguss die Gebärmutter im Körper der Frau stimuliert.

Die Funktion der Prostata wird durch das männliche Hormon Testosteron gesteuert.

 Ein Phänomen, dessen Ursachen noch nicht geklärt sind, ist die Vergrößerung der Prostata mit zunehmendem Alter, meistens in den inneren Lappen, wobei die Vergrößerung bei Prostatakrebs an der äußeren Hülle stattfindet. Aus diesem Grund bedeutet die Entfernung von Gewebe aus dem inneren Teil der Prostata – hierbei bleibt die Kapsel erhalten – auch keinen Schutz vor Prostatakrebs.

0 Likes
1889 Views

You may also like

Comments are closed.